Hausansicht_191x220
Klinikfinder
Drucken Drucken Artikel versenden Artikel versenden

Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Ab 11.05.2020 sind Besuche in der MEDICLIN Seniorenresidenz Auf dem Bellem wieder eingeschränkt möglich, Spaziergänge wieder ab dem 22.06.2020

 

Liebe Besucherinnen und Besucher, liebe Angehörige,

die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie werden langsam gelockert. Seit dem 11.05.2020 können Sie Ihren Angehörigen an unserem Besucherzaun besuchen. Zusätzlich ist es ab dem 22.06.2020 möglich, wieder Spaziergänge mit Ihren Angehörigen zu unternehmen. Für den Besucherzaun und die Spziergänge gelten besondere Regeln:

Besucherzaun

Unser Besucherzaun ist vom Ministerium unter folgenden Auflagen genehmigt worden:

  • Sie müssen sich zuvor telefonisch anmelden (bei Herrn Neufang 06842-54-2416 Mo-Fr 8.00-16.00).
  • Sie vereinbaren dann mit Herrn Neufang einen Termin.
  • Zum Termin bringen wir Ihren Angehörigen zum Besucherzaun.
  • Bewohner und Besucher werden namentlich erfasst (die Besucher müssen zusätzlich ihre Telefonnummer angeben).
  • Alle Besucher müssen einen „einfachen Mund-Nasen-Schutz“ tragen.
  • Unter Einhaltung der gesetzlichen Kontaktbeschränkung können Bewohner eine Besuchsperson pro Tag empfangen.
  • Die Besuche sind zeitlich auf 30 Minuten beschränkt.
  • Körperkontakt ist nicht gestattet.
  • Der Mindestabstand muss eingehalten werden.

Außerdem bitten wir Sie auf die Hygiene, die Husten- und Niesetikette zu achten.

Bitte beachten Sie, dass Sie unseren Besucherzaun nur in Anspruch nehmen dürfen, wenn Sie keine Corona-Symptome aufweisen, keinen Kontakt zu einem Corona-Infizierten hatten und bei Ihnen auch kein Verdacht auf eine Corona-Infektion besteht.

Bitte haben Sie Verständnis, dass dieses Angebot leider nicht von bettlägerigen Bewohnern genutzt werden kann. Der Bewohner muss mindestens in einem Pflegerollstuhl mobilisiert werden können.

Der Besuch an unserem Besucherzaun ist zu folgenden Zeiten möglich:
Montag bis Freitag   von 10 bis 11.30 Uhr und von 15.30 bis 17 Uhr
Samstags, Sonntags und Feiertags von 14 bis 17 Uhr

Wir behalten uns vor, die Zeiten der Nachfrage und der Personalsituation anzupassen. Weiter müssen wir darauf hinweisen, dass wir unseren Besucherzaun schließen müssen, falls die Besucher sich nicht an die Vorgaben halten.

Spaziergänge

Unser Konzept zu den Spaziergängen ist vom Ministerium unter folgenden Auflagen genehmigt worden:

  • Sie müssen sich spätestens 2 Tage zuvor telefonisch anmelden (bei Herrn Neufang 06842-54-2416 Mo-Fr 8.00 Uhr - 16.00 Uhr)
  • Sie vereinbaren mit Herrn Neufang einen Termin.
  • Bewohner und Besucher werden namentlich erfasst (die Besucher müssen zusätzlich ihre Telefonnummer angeben).
  • Spaziergänge sind auf den Kreis der Angehörigen, Ehegatten, Lebenspartner, Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft, Verwandte in gerader Linie, Geschwister, bei Minderjährigen auch von den Eltern oder Sorgeberechtigten gemeinsam, und eine weitere fest benannte Person, Mitbewohner und Personal beschränkt.
  • Während der Zeit des Außenaufenthaltes darf der Bewohner nur mit der begleitenden Person Kontakt haben.
  • Die Dauer des Spazierganges ist auf maximal 30 Minuten begrenzt.
  • Bewohner und die begleitende Person müssen während der Zeit des Spazierganges einen Mund-Nasenschutz tragen und einen Abstand von 1,5 m halten.
  • Bewohner müssen sich beim Verlassen und Betreten unserer Einrichtung die Hände desinfizieren.
  • Bewohner und Begleitperson werden über die Verhaltensregeln vor dem Spaziergang informiert.
  • Der Spaziergang wird mit Datum, Uhrzeit von/bis, Name, Vorname der Begleitperson, bei nicht zur Einrichtung gehörenden Begleitpersonen zusätzlich Adresse bzw. Telefonnummer, registriert.
  • Körperkontakt ist nicht gestattet

Außerdem bitten wir Sie auf die Hygiene sowie die Husten- und Niesetikette zu achten.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass nur eine Begleitperson pro Bewohner und Spaziergang erlaubt ist. Leider ist die Zahl der Termine begrenzt. Deshalb behalten wir uns vor, die maximal möglichen Termine pro Bewohner und Woche der Nachfrage entsprechend anzupassen. Bitte haben Sie Verständnis, dass dieses Angebot nicht von bettlägerigen Bewohnern genutzt werden kann.

Spaziergänge sind während unserer Besuchszeiten möglich:
Montag bis Freitag von 10.00 bis 11.30 Uhr und von 15.30 bis 17.00 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertag    von 14.00 bis 17.00 Uhr

Wir behalten uns vor, die Zeiten der Nachfrage und der Personalsituation anzupassen.

Einen Besuch können wir leider nicht erlauben, wenn Sie

  • Störungen des Geruchs- und Geschmackssinns haben, die neu aufgetreten sind
  • selbst in den letzten 4 Wochen mit dem Corona-Virus (SARS-CoV-2) infiziert waren
  • innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu einer Person hatten, die in den letzten 4 Wochen mit dem Corona-Virus (SARS-CoV-2) infiziert war
  • Anzeichen einer Erkältung haben: Fieber, Husten, Atemnot, etc.
  • sich derzeit in Quarantäne befinden

Wenn ein Punkt zutrifft, ist ein Besuch leider nicht möglich.

Welche Maßnahmen ergreifen wir, wenn Bewohner oder Mitarbeiter Symptome aufweisen?
Zu dieser Jahreszeit kommt es häufiger vor, dass Bewohner oder Mitarbeiter Erkältungssymptome aufweisen. Wir reagieren darauf schnell und angemessen. 
Da alle unsere Bewohner in Einzelzimmern wohnen, ist eine Quarantäne sofort umsetzbar. Die Mitarbeiter sind eingewiesen und routiniert in ihrem Verhalten in dieser Situation. Wir beachten dabei immer die aktuellen Richtlinien des RKI (Robert-Koch-Institut). 
Mitarbeiter mit Erkältungssymptomen sind dazu angehalten, ihren Arzt zu kontaktieren und sich ggf. krank zu melden. 
Schutzmaterial ist bei uns vorhanden. Da sich in ganz Deutschland der Markt deutlich verändert hat, beziehen wir unser Material mittlerweile über zusätzliche neue Versorgungswege. Dabei profitieren wir von unserer Konzernstruktur im Verbund der Asklepios/MediClin.

 

Welche Schutzmaßnahmen gibt es? 
Seit dem 13. März gilt im Saarland eine ministerielle Anweisung, die Besuche in Pflegeeinrichtungen verbietet. Diese Anweisung wird bei uns umgesetzt und streng beachtet. 
Um die Hygiene der besonderen Situation anzupassen, wurde die Reinigungsintensität erhöht. Das betrifft z.B. Handkontaktstellen, Nasszellen usw., hier haben wir die Reinigungs- und Desinfektionsfrequenz deutlich erhöht.
In unserer Nachbar-Klinik, den MediClin Bliestal Kliniken, gibt es bestätigte Corona-Fälle. Wir haben daher folgende Maßnahmen umgesetzt: 
Zu den Bliestal Kliniken gibt es keine räumliche Verbindung mehr. Mitarbeiter, Patienten und Bewohner können nicht mehr innerhalb des Gebäudes wechseln. 
Mitarbeiter der Bliestal Kliniken sind bei uns nicht im Einsatz. So werden beispielsweise die Damen der Hauswirtschaft ausschließlich bei uns eingesetzt und nicht zusätzlich in den Kliniken. Die Haustechnik besteht aktuell nur aus eigenem Personal.